Jahrelang gab es im Anbau der Schlosskirche eine Bauruine: Die ehemaligen Gemeinderäume sollten in den 90er Jahren saniert werden. Leitungen waren schon verlegt, das marode Treppenhaus abgerissen. Dann ging das Geld aus.

Der schöne Souterrain mit den Rundbögen diente als Abstellraum, die oberen Räume waren ohne Treppe gar nicht mehr zu erreichen. Bis sich beim Pastor und bei einigen Eltern eine Idee festsetzte: hier muss ein Kindergarten rein, unter dem Dach der Kirche, mitten im Park – mit einem besonderen Profil, das den Kindern christliche Werte und Traditionen vermittelt. 2007 ging es mit den ersten 12 Kindern in dem großen Souterrainraum los – nach und nach eroberte die Kita die anderen ungenutzten Räume und die ehemalige Pfarrwohnung. Inzwischen besuchen 44 Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren die Evangelische Kindertagesstätte Sankt Martinsgarten.

Nähere Informationen finden sie auf den Webseiten des Kreisdiakonischen Werk Stralsund e.V. .