Liebe Leserinnen und Leser,

ein neues Schuljahr hat begonnen. In unserer Kita Sankt Martinsgarten haben wir vor einigen Wochen die Erstklässler verabschiedet und neue Kinder in unseren Gruppen willkommen geheißen. Diese Zeit des Umbruchs ist für Kinder, Erzieher und auch Eltern immer eine besondere.
„Kommst du bitte mit?“ – Das war die Frage meiner 4-jährigen Tochter auf dem Weg in die große Gruppe – die „Fischegruppe“, zu der sie ab nun gehört. Wir nahmen uns bei der Hand und schon war der Weg viel leichter.
Nicht allein gehen zu müssen – gerade wenn die Wege noch neu und unbekannt sind, das wünschen sich nicht nur unsere Kleinen. Dieses Gefühl kennen auch wir Erwachsenen. „Ich möcht‘, dass einer mit mir geht, der’s Leben kennt, der mich versteht, der mich zu allen Zeiten kann geleiten. Ich möcht‘, dass einer mit mir geht.“ So lautet ein Lied von Hanns Köhler, das sich in unserem evangelischen Gesangbuch befndet. Das Lied spricht von unseren Lebenswegen und dem tiefen Wunsch nach Begleitung darauf. Unbekannte Wege, holprige Wege, schwere Wege… auch sie gehören zu unserem Leben dazu. Doch nichts ist wichtiger, als sich gerade auf ihnen begleitet und ein Stück getragen zu wissen. Manchmal erkennen wir erst im Nachhinein, dass Gott uns begleitet hat, obwohl er uns ganz fern schien.
Und manchmal erkennen wir, dass er uns Menschen geschickt hat, ohne die wir es kaum geschafft hätten.

Bei unserem Themenfrühstück am Samstag, dem 21. September, wird Pastor i.R. Martin Stemmler über den Weißen Ring e.V. berichten; wie Menschen, die Opfer von Straftaten wurden, über diese Organisation auf ihrem schweren Weg zurück ins Leben Hilfe und Beistand erfahren.

Um 9:30 Uhr sind Sie dazu herzlich eingeladen! Wir freuen uns
wie immer über einen kleinen Beitrag zum Frühstücksbüfett.

Ihre Pastorin Marie-Luise Marlow

Den vollständigen Gemeindebrief können Sie hier herunterladen:

Gemeindebrief September 2019

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.